Ausbildungen

Intuitive Energiearbeit

Das Orgon, der Sog oder auch Lebensenergie, wird von den Japanern Reiki, den Chinesen Ch’i, den Hindus Prana, den Hawaiianern Huna, den Russen Bioplasma und von Alfred Teslar Strahlenenergie genannt.
Im Grunde ist es unwichtig, wie wir es bezeichnen, viel wichtiger ist der verantwortungsvolle Umgang und Einsatz damit. Es ist eine in uns vorhandene Energie, die wir gezielt einsetzen können.

 

 

 

 

 

Reiki ist eine einfache Selbstbehandlungsmethode, über die wir jederzeit verfügen können.
Schon eine Kurzbehandlung hilft uns, Stress abzubauen, und gibt uns neue Kraft und geistige Klarheit für den Rest des Tages. Auch (und gerade) bei Tieren unterstützt Reiki den Heilungsprozess.
 

 

 

Ausbildungen:
Reiki I (Anwender), II (Fortgeschrittene), III (Meister und Ausbilder-Grad)
Die Ausbildungen (Einstimmungen) in die einzelnen Grade erfolgen nach den freien, intuitiven Energiearbeit und wird im Folgenden auch so benannt.


Wichtiger Hinweis:
Im Laufe der rund hundert Jahre, seit Reiki sich etablierte, hat sich vieles getan und entwickelt. Dieser Entwicklung habe ich mich angepasst:
Ich arbeite ohne die "traditionellen" Symbole. Bei den Einweihungen erhält jeder Schüler SEINE EIGENEN Symbole, die individuell aus ihm heraus entstehen.

 

Meine Motivation dazu war die Überlegung: "Die Menschen haben sich weiterentwickelt, das Wissen um eigene Fähigkeiten hat sich in hohem Maße gesteigert."

Diese Erkenntnis möchte ich bei der Reiki-Ausbildung nutzen und die Menschen dazu führen, sich ihr intuitives Wissen bewusst zu machen und anzuwenden. (Wir haben ja heute auch keine Radio- und Fernsehgeräte mehr mit Röhren, sondern nutzen die neuesten Erkenntnisse der Technik.)
Die Schwerpunkte der Ausbildungen und Einweihungen liegen im verantwortlichen Umgang und Anwendung von Reiki.

Besonderes Qualitätsmerkmal:
Alle Gruppenausbildungen können gegen einen geringen Kostenaufwand wiederholt werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2005ff by Ralph Döricht. Weitergabe, Verarbeitung jeglicher Form und Veröffentlichung aller Texte, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung durch Ralph Döricht.